Home
NEWS-BLOG ZUM TECHNOLOGISCHEN, INDUSTRIELLEN UND INNOVATIVEN WALLIS

22.09.2020

BlueArk Challenge: mehr Innovation im Wassermanagement

NEWS

Die vom Innovationszentrum BlueArk Entremont, der Stiftung The Ark und Altis gemeinschaftlich organisierte BlueArk Challenge präsentiert sich in diesem Jahr in Form einer Projektausschreibung. Am Standort der BlueArk Challenge werden verschiedene Problemstellungen rund um das Wassermanagement präsentiert. Ingenieure, in diesem Bereich tätige Unternehmen sowie auch alle anderen Personen, die der Meinung sind, eine passende Lösung für diese Probleme anbieten zu können, werden gebeten, ihre Ideen bis zum 6. November einzureichen. Fünf Projekte werden mit CHF 10'000 in bar belohnt. Zudem bekommen die Gewinner die Gelegenheit, ihre Lösung zusammen mit Experten auf dem Gebiet praktisch umzusetzen. 

In den letzten zwei Jahren präsentierte sich die BlueArk Challenge in Form eines Hackathons. Dieses Jahr gibt es eine Projektausschreibung. Dabei geht es darum, Lösungen für verschiedene Problemstellungen rund um das Wassermanagement zu entwickeln, mit denen Fachleute auf diesem Gebiet, vor allem auf Gemeindeebene und bei den Versorgungsdiensten, konfrontiert sind. Die Aufgaben werden am Standort der BlueArk Challenge im Detail präsentiert. Sie stehen im Zusammenhang mit dem Thema der dritten BlueArk Challenge: Management von klimatischen Extremereignissen wie Überschwemmungen, Dürren oder Verschmutzungen.

Jede Person, jedes Unternehmen und jede Institution, die sich für das Thema Wasser und/oder die Digitalisierung dieses Bereichs interessiert, kann bis zum 6. November um Mitternacht eine entsprechende Lösung einreichen. Um sich für den Wettbewerb zu qualifizieren, muss die Lösung (zumindest teilweise) auf eine der präsentierten Problemstellungen konkret eingehen, und es muss eine Bewerbung ausgefüllt werden. 

Die BlueArk Challenge wird im Rahmen der Konferenz Smart Water am 16. Oktober vorgestellt. Die Konferenz bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich mit den Trägern der Challenges über die Besonderheiten des Geländes auszutauschen und andere Bewerber kennenzulernen, um möglicherweise Arbeitsgruppen zu bilden.

Aus den eingegangenen Bewerbungen wählt eine Expertenjury fünf Projekte aus. Jedes dieser Projekte wird mit einem Barscheck in Höhe von 10'000 CHF und Unterstützung bei der Umsetzung der Idee auf verschiedenste Weise belohnt. Die Träger der Challenges verfolgen die Entwicklung der vorgeschlagenen Lösungen und stellen für die Tests vor Ort ihre Infrastrukturen zur Verfügung. BlueArk Entremont bietet zudem ein individuelles Coaching an, vor allem im Hinblick auf die wirtschaftlichen Aspekte des Projekts, sowie die Möglichkeit, kostenlos an verschiedenen Themenworkshops teilzunehmen.

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 25. November, und drei Monate später bekommen diese die Gelegenheit, ihre Arbeiten im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung vorzustellen.