Home
NEWS-BLOG ZUM TECHNOLOGISCHEN, INDUSTRIELLEN UND INNOVATIVEN WALLIS

08.04.2020

Covid-19: Walliser Schnelltest stösst auf reges Interesse

NEWS

Augurix bringt den ersten serologischen Schnelltest zum Coronatest auf den Schweizer Markt. Das KMU mit Sitz im BioArk Monthey hat ihn in Zusammenarbeit mit dem Start-up GaDia und dessen Partner in Asien entwickelt. Er basiert auf SARS-CoV-1 und auf Erfahrungen, welche bei der Validierung früherer Schnelltests für den Nachweis von Infektionskrankheiten, nosokomialen Infektionen oder Zöliakie gesammelt wurden. 

Ein Bluttropfen, aus einer Fingerbeere entnommen und in ein Gerät von der Grösse eines Schwangerschaftstests gegeben, zeigt nach zehn Minuten das Vorhandensein von spezifischen Antikörpern an, die sich während einer Covid-19-Infektion entwickeln. «Ein positives Ergebnis dieses Schnelltests gibt an, ob der Patient mit dem Coronavirus infiziert wurde und Antikörper entwickelt hat, die spezifisch für das SARS-CoV-2-Virus sind. Unabhängig davon, ob der Patient Symptome hatte oder nicht», erklärt Augurix in einer Pressemitteilung. Mehrere Spitäler in der Schweiz nehmen an der Qualitätskontrolle teil und werten den Test aus. Nach Untersuchungen von mehr als 1 000 Fällen weist er eine Sensitivität von 98,5 Prozent und eine Spezifität von 96,0 Prozent auf.

 

Ein schneller und zugänglicher Test
Die Schweizer Gesundheitsbehörden und mehrere Ärztegesellschaften, darunter die Société Médicale de Suisse Romande, sowie mehrere grosse Analyselabors haben laut Augurix bereits ein starkes Interesse am Erwerb des Schnelltests gezeigt. «Diese innovative Technologie eröffnet die Aussicht auf eine gross angelegte Abklärung der Immunität innerhalb Bevölkerung gegen das SARS-CoV-2-Virus. Im Vergleich zu herkömmlichen serologischen Tests verursacht sie nur geringe Kosten und erfordert für ihre Durchführung ein Minimum an Personalressourcen.»

Augurix richtet sich mit seinem Testkit in erster Linie an Arztpraxen, private und öffentliche Krankenhauslabors sowie an Apothekenpersonal und alle Beschäftigten im Gesundheitswesen des Landes. In einer zweiten Phase könnte je nach den von den Zulassungsbehörden erteilten Genehmigungen eine Ausweitung der Verfügbarkeit des Schnelltests für Apothekenkunden, die gesamte Bevölkerung und schliesslich auch für den Export infrage kommen.

Die Augurix SA wurde im Jahr 2007 gegründet. Das Unternehmen hat eine Schnelldiagnostik-Plattform entwickelt und patentiert, die es ermöglicht, mehrere Tests gleichzeitig aus verschiedenen Quellen wie Speichel, Blut oder Urin zu reproduzieren. Diese Innovation eröffnet den Weg zu vielfältigen Anwendungen im Bereich des Screenings und der Therapieüberwachung.

 

Quelle : Mitteilung Augurix